Betriebswirtschaftslehre 2

Überblick

  • ECTS: 6
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Notwendige Vorkenntnisse: Betriebswirtschaftslehre I (obligatorisch)
  • Empfohlenes Semester: 2. Semester (obligatorisch)
  • Aufbaustufe Bereich: Assessment
  • Interessen Abdeckung (z.B. Mikroökonomie, Makroökonomie, B&F, Politik): Strategisches Management, Human Resource Management, Organisationsentwicklung
  • Aufwand pro ECTS (angebracht, viel, zu viel): angebracht

Abstract

Das Modul BWL II umfasst die Themenbereiche Strategisches Management, Human Resource Management, und Organisation. Das Strategische Management befasst sich vertieft mit dem Five-Forces-Modell von Michael Porter (Querbezug zur Vorlesung BWL I), während der Themenbereich HRM mit Einblicken in die Psychologie das Wesen des Personalmanagements behandelt. Den letzten Teil der Veranstaltung bildet den Themenbereich Organisation, welcher theoretisch fundiert Organisationsformen vorstellt und im Aufbau auch Konzepte der Organisationsentwicklung tangiert. Die Dozenten bemühen sich, die theoretisch fundierten Vorlesungen abwechslungsreich und unkompliziert zu gestalten. Es gibt auch während dem Semester zahlreiche Möglichkeiten, sich laufend auf die Prüfung vorzubereiten.

Herausforderungen / Good to know

Die Themenbereiche HRM und Organisation finden ohne Übungen statt. Vertiefung der Konzepte dieser Vorlesungen erfolgt im Selbststudium.

Pro / Contra

Vorlesung (Inhalt, Aufbau, Lernmaterialien)

Pro

  • klare Struktur, Tempo angemessen, Konzepte werden mehrmals aufgegriffen
  • Die Lernmaterialien setzen sich pro Themenbereich anders zusammen, sind in Menge aber angemessen
  • Bereits während dem Semester gibt es einige Möglichkeiten, sich auf die Prüfung und die Art der Prüfungsfragen vorzubereiten

Contra

  • Der HRM-Reader fasst die in der Vorlesung behandelten Konzepte zusammen und bietet per se keinen Mehrwert.
  • Der Bereich “Strategisches Management” folgt keinem Skript

Übung (Relevanz, Bezug zur Vorlesung)

Die Übung begleitet nur den Teil “Strategisches Management”.

Pro

  • klare Struktur, effiziente Vertiefung des in der Vorlesung behandelten Stoffes
  • Kollegiales Verhältnis zwischen Übungsleitern und Studierenden
  • wöchentliche Q&A Sessions zusätzlich zu den Übungsstunden

Contra

  • Es gibt nur eine Übungsgruppe mit zwei alternierenden Übungsleitern
  • Die Themenbereiche HRM und Organisation werden ohne Übungsserien durchgeführt, Vertiefung des Stoffes erfolgt im Selbststudium

Aufwand für die Prüfung / Tipps

Aufwand: bei laufender Mitarbeit während des Semesters überschaubar

Gewichtung der Übungen: im Gesamtbild findet die Übungsserie des Themenbereichs “Strategisches Management” geringe Gewichtung, dient jedoch erheblich zum Verständnis des isolierten Themenbereichs.

Materialien: Strategisches Management: Vorlesungs- und Übungsfolien

HRM: Reader, Vorlesungsfolien

Organisation: Vorlesungsfolien, Skript, zusätzlich: K-Karten

Lernstrategie (Time Management): Es ist zu empfehlen, die Vorlesungen zeitnah zu verfolgen und die bereitgestellten Ressourcen zur Prüfungsvorbereitung laufend zu nutzen. Die K-Karten erweisen sich ebenfalls als wertvoll, anhand welcher der Lernstoff gezielt und kontinuierlich geübt werden kann.

Einordnung in Studium

Welche Fächer bauen darauf auf: BWL III (3. Semester Pflichtmodul)

 

Alle Beiträge
×

Fast fertig…

Wir senden Ihnen nur eine E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail-Abonnements zu bestätigen!

okay